Meeresangeln, Lavangen

Was diese Region an Fischreichtum zu bieten hat, können Sie schon erahnen, wenn Sie zu denjenigen gehören, welche mit dem Pkw über die E6 anreisen.

Was diese Region an Fischreichtum zu bieten hat, können Sie schon erahnen, wenn Sie zu denjenigen gehören, welche mit dem Pkw über die E6 anreisen. Denn zwischen Bognes und Skarberget kommen Sie um eine Inlandsfähre nicht herum – und dies sollte aus anglerischer Sicht auch so bleiben. Ohne übertreiben zu wollen: an allen anderen Fähranlegern zusammen (und wir mussten bei unserer Reise durch Norwegen im Jahr 2002 oft warten) fingen wir nicht annähernd so viele Dorsche, Pollacks und Seelachse wie in nur 1,5 Std. am Anleger in Bognes – ganz zu schweigen vom Durchschnittsgewicht dieser Fische. Und das geht dann rund um Andørja auch so weiter: kleinere Köhler, Dorsch und vor allem Lumb fangen Sie eigentlich schon direkt vor dem Hafen nahezu nach Belieben, die Koordinaten einer ganz “heißen” Rotbarsch-Stelle finden Sie anbei, und sollten Sie Ihren Angelurlaub zwischen März und Juli planen, dann haben Sie aufgrund der vielen Muschelgründe um Andørja auch ausgezeichnete Chancen auf Steinbeisser – eine ganz passable Stelle befindet sich übrigens gleich auf der anderen Fjordseite vom Haus aus gesehen. Eines der Top-Reviere um Andörja stellt der Myosund dar, den Sie von Lavangen aus nach ca. einer halben Stunde erreicht haben. Nicht selten werden Sie auf der wunderschön in die Landschaft passenden Brücke die einheimischen Angler entdecken – und halten Sie sich fest: die Jungs fangen dort in schöner Regelmäßigkeit Heilbutt. Auch wir hatten bei unserem Testfischen dort zwei Heilbuttkontakte, verloren diese Fische jedoch nach ca. 2 bzw. 5min.. Machen Sie´s bitte besser als wir…

 

Kommentarer

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Englisch, Norwegisch (Buchsprache)